welche
BILDER ZEIGEN NEUE WEGE AUF

Welche zusätzlichen Angebote bestehen?

Der Hildergard-Aderlass nach Dr. Ewald Töth

Der Hildergard-Aderlass ist ein ganz spezielles bluthygienisches Verfahren zur Entgiftung und Immunstimulierung sowie zur Regulation der Körperfunktionen.
Bei diesem Aderlass wird nur das unreine Blut entzogen. Das reine Blut bleibt dem Körper erhalten.
Dr. Ewald Töth hat den Hildegard-Aderlass zu einem effektiven und vorsorgenden Therapieverfahren entwickelt.

 

Er findet mit fachlicher Begleitung eines Arztes statt.

 

Hildegard-Aderlass nach Dr. Ewald Töth

 

Wie wirkt der Hildergard-Aderlass?


Wirkt bluterneuernd
Stärkt das Immunsystem und den Kreislauf
Beseitigt schädliche, krankmachende Stoffe im Blut
Verhindert die Verkalkung der Gefässe
Steigert die Leistungs-Merk und Denkfähigkeit
Klärt den Geist
Erhellt den Gemütszustand
Vermehrt das Gesundheitspotential

Darüber hinaus kann der Aderlass als zusätzliche Therapieform bei Depressionen, Herz- Atembeschwerden, Kopfschmerzen, Allergien, Durchblutungsstörungen und viele weitere Indikationen eingesetzt werden.

Mehr Infos auf: www.bewusst-gesund-sein.at

 

Was muss beachtet werden?


Der richtige Zeitpunkt
Am 1. bis einschliesslich 6. Tag nach Vollmond ist es möglich, unreines Blut zu entziehen.


Absolute Nüchternheit
Vor dem Aderlass nichts essen und trinken. Letzte Mahlzeit am Vorabend. Am Morgen nicht Zähne putzen, nichts trinken.


Alter
Ab dem 25. Lebensjahr, Frauen bis 100, Männer bis 80 Jahren.


Die Blutmenge
Es wird nur das unreine Blut entnommen. Das sind durchschnittlich 50 - 150 ml. Das reine Blut bleibt dem Körper vollständig erhalten.


Anzahl der Aderlässe
In der Regel ist es empfehlenswert alle 6 Monate, richtet sich aber nach den Beschwerden, dem Alter des Patienten und sowie dem Vitalbefund des Blutes.

 

Verhalten nach dem Aderlass


Ernährung
Die ersten 3 Tage lang würzige und schwere Speisen sowie Schweinefleisch, Gebackenes, Gebratenes, Rohkost, Käse aus Kuhmilch, Senf, Hering, Wurst, Bohnenkaffee, Spirituosen meiden.
Während einer Woche: Kuhmilch, alle Kohl- und Krautarten, Gurken, Feigen, Heidelbeeren, Senfkörner, Lauch, Zwetschgen, Pfirsiche und Erdbeeren.


Sport keine Überanstrengung, 2 Tage keine Sauna.


Lichtschutz
Bei Sonnenschein Sonnenbrille verwenden. Bei sehr empfindlichen Augen: Fernsehen und Bildschirmarbeit für einen Tag meiden oder Sonnenbrille tragen (bei digitalen Flachbildschirm nicht mehr nötig).

Kosten
Fr. 85.-, Dauer ca. 30 - 45 Min. mit Gespräch, erster Aderlass 1 Stunde Fr. 100.- mit Gespräch


Gesndheitsprodukte

Gesundheitsprodukte (Basenprodukte) von Dr. Ewald Töth können über die Therapiepraxis Malheila bezogen werden, mehr auf:

http://www.bewusst-gesund-sein.at

 

HinweispfeilAnmeldung